Hochzeit in Bochum

Aus Flittr

Wechseln zu: Navigation, Suche
Fußgänerzone in Bochum
Fußgängerzone in Bochum

Bochum liegt in Nordrhein-Westfalen. Früher war die Stadt für den Bergbau bekannt. Nach dessen Niedergang wurde Bochum zur Dienstleistungsmetropole.
Zur Großstadt wurde Bochum 1904, als die Einwohnerzahl die 100.000er Grenze überschritt. Derzeit ist es mit ca. 380.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Westfalens.
Heute ist Bochum u.a. für das Deutsche Eisenbahnmuseum und für das Musical Starlight Express bekannt.

Als mögliche Trauorte hat sich das Standesamt Bochum einiges einfallen lassen: Neben den klassischen Trauzimmern im Bochumer Rathaus und dessen Außenstellen kann man sich in Bochum das Ja-Wort auch im Deutschen Bergbaumuseum in der Steigerstube geben.
Sie wollen es nicht so statisch? Dann können Sie sich in Bochum für das „Rollende Trauzimmer“ in der Historischen Straßenbahn entscheiden.
Für Freunde und Verwandte, die nicht vor Ort dabei sein können, bietet das Standesamt Bochum im Trauzimmer des Rathauses eine Traucam an. Diese schickt ca. alle 20 Sekunden ein Foto des Trauzimmers ins Internet.

Bergbaumuseum in Bochum
Bergbaumuseum in Bochum

Brautpaare haben in Bochum auch die Möglichkeit den Hochzeitswald an den Harpener Teichen zu vergrößern. Diese symbolische Geste ist gleichzeitig ein Gefallen für die Umwelt. Der Baum wird von der Stadt Bochum bereitgestellt und eingepflanzt. Den Zeitpunkt dafür können die zukünftigen Eheleute festlegen.
Dieses Landschaftsgebiet eignet sich gleichzeitig hervorragend für Hochzeitsfotos.

Wer in Bochum katholisch heiraten möchte, der kann dies z.B. in der Propsteikirche St. Peter und Paul oder der St. Josephskirche tun. Für eine evangelische Trauung bieten sich u.a. die Lutherkirche oder die Pauluskirche an.




Persönliche Werkzeuge