Hochzeitskerze

Aus Flittr

Wechseln zu: Navigation, Suche
Hochzeitskerze
Hochzeitskerze
Die Flamme der Liebe – als Symbol dafür wird häufig die brennende Hochzeitskerze gedeutet. Wie das echte Feuer, so soll auch diese Flamme hell leuchten und Wärme spenden und so die Ehe bereichern.



Es heißt, dass schon im Mittelalter eine Kerze bei der Trauung angezündet wurde. Damit sollten wohl die Gebete für die Heiratswilligen durch den Rauch in den Himmel transportiert werden.

Heute wird die Brautkerze oft von einem Kind vor dem Brautpaar in die Kirche hinein getragen.

Dort wird sie auf den Altar gestellt und im Laufe des Trau-Gottesdienstes z.B. vom Priester meist an der Osterkerze entzündet.

Alternativ wird die Hochzeitskerze gemeinsam vom frischvermählten Ehepaar angezündet. Dabei wird häufig ein Gedicht oder eine kurze Geschichte vorgetragen.

Zwar gibt es fertige Hochzeitskerzen zu kaufen, aber es besteht auch die Möglichkeit, die Traukerze individuell gestalten zu lassen. Mit etwas Geschick kann das Traulicht auch selbst hergesellt werden.


Typische Motive für die Hochzeitskerze sind:

Hochzeitskerze wird entzündet
Entzündung Hochzeitskerze
  • Vornamen von Braut & Bräutigam
  • Datum der Heirat
  • zwei goldene Ringe
  • Hochzeitsjubiläen
  • zwei weiße Tauben
  • Kreuz
  • Herz bzw. zwei Herzen
  • Blumen (z.B. Rosen)
  • Brauthut und Zylinder des Bräutigams




Tipp : Sollte Ihr Ehemann den Hochzeitstag allzu leicht vergessen, können Sie ihn dezent darauf hinweisen: Zünden Sie am Morgen zum Frühstück einfach die Hochzeitskerze an.

 
 

Wie mache ich eine Kerze selber? Kein Problem, hier eine kleine Videoanleitung:






Persönliche Werkzeuge