Hochzeitszeitung

Aus Flittr

Wechseln zu: Navigation, Suche

Schreiben ist Ihre Leidenschaft? Und Sie kennen das Brautpaar ganz gut? Und Sie wissen von einigen Leuten, die auch mit den zukünftigen Eheleuten gut bekannt sind, dass sie schreibwütig sind? Dann haben Sie die besten Voraussetzungen, um eine Hochzeitszeitung zu erstellen. Jetzt müssen Sie nur noch ein paar Einzelheiten über Hobbys, Daten und besondere Ereignisse im Leben der Brautleute in Erfahrung bringen und Fotos aus deren Kinder- und Jugendtagen zusammentragen – am besten so, dass die beiden nichts davon mitbekommen – dann wird die Überraschung am Hochzeitstag perfekt. Wenn das persönliche Material beisammen ist, können Sie dieses mit Witzen, Gedichten, Ehegeboten, usw. ausschmücken.






Auf den folgenden Seiten finden Sie Tipps, Anregungen und Vorlagen für das Erstellen einer Hochzeitszeitung:

Aufbau & Gestaltung einer Hochzeitszeitung

Terminplaner für das Erstellen einer Hochzeitszeitung

Checkliste für die Hochzeitszeitung


Vorlagen & Mustertexte für Ihre Hochzeitszeitung

Im Folgenden finden Sie Beispiele für den Inhalt einer Hochzeitszeitung:


Wie schon gesagt, eine Hochzeitszeitung zu erstellen bedeutet sehr viel Arbeit für die Verantwortlichen. Das Flittr-Team greift Ihnen dazu aber unter die Arme und stellt Ihnen eine kostenlose Vorlage zur Verfügung mit der Sie schnell ein tolles Design und verschiedene Layouts verwenden können. Hier geht's zu den Vorlagen für die Hochzeitszeitung.



Weitere Tipps für Ihre Hochzeitszeitung

Ist die Hochzeitszeitung druckreif, muss man entscheiden ob man die Zeitung selbst ausdruckt oder ob dies ein Copyshop übernehmen soll. Dabei spielen auch immer die Kosten und die Höhe der Auflage eine Rolle. Die nötige Stückzahl kann nicht pauschal festgelegt werden, denn das hängt vom Interesse der Gäste ab. Normalerweise genügt ein Exemplar pro Familie. Als Richtlinie kann die Hälfte der Gästezahl veranschlagt werden. Ist die Zeitung gedruckt, muss sie noch gebunden werden.
Über die Finanzierung der Hochzeitszeitung sollten Sie sich frühzeitig Gedanken machen. Wenn Sie die Zeitung nicht als Hochzeitsgeschenk planen, können Sie die Zeitung während der Feier verkaufen. Eine andere Option wäre, richtige Anzeigen schalten zu lassen. Dafür bietet sich z.B. das Brautgeschäft an, in dem das Brautkleid gekauft wurde, der Copyshop, das Restaurant,…
Sie sollten die Hochzeitszeitung nicht zu früh verteilen, denn sonst richtet sich die Aufmerksamkeit der Gäste nicht mehr auf das Festprogramm, sondern wird ganz von dem Schriftstück beansprucht.


Und wozu soviel Arbeit? Lohnt sich das überhaupt?
Die Hochzeitszeitung bietet Unterhaltung und Belustigung und stellt eine schöne Erinnerung für Brautpaar und Gäste dar. Das Brautpaar wird sich sicher über solch ein Souvenir freuen und das macht den ganzen Aufwand wieder wett.





Persönliche Werkzeuge